Gedichte / Reime

- 18 - Werkbladen

Kannst du die Lücken des Gedichts richtig ausfüllen, dass es sich reimt?

Dieses Gedicht kann nach den Ferien als guter Einstieg genutzt werden - zum Beispiel als Ansage, Laufdiktat, zum Auswendiglernen oder zur Gestaltung der ersten Stunde im neuen Schuljahr.

Es sind Reimwörter mit "t" oder "d" am Wortende zu suchen.

Das Gedicht beschreibt die 12 Monate eines Jahres. Es müssen sinnvolle Reimwörter eingesetzt werden.

Werkblad past bij de volgende producten

Ein nettes Herbstgedicht, mit einem kleinen Rätsel!

Lies dir das Gedicht durch und male ein wunderschönes Bild dazu!

Zwei kurze Gedicht, die du ganz leicht auswendig lernen kannst.

Übe das richtige Aussprechen von schwierigen Wörtern in Gedichten. Wie betonst du die Reime? Deine Mitschüler sollen dir Tipps geben.

Einfache Reime sollen gebildet werden durch Einsetzen von Wörtern und Ordnen von Sätzen.

Ergänze die Lücken im Gedicht mit den angegebenen Wörtern!

Nummeriere die Sätze, dann kannst du das Gedicht lesen.

Reimen üben an einem kurzen Kindergedicht.

Zaubere neue Namenwörter, indem du nur einen oder zwei Buchstaben veränderst. Finde noch mehr Reimwörter.

Lerne ein nettes Gedicht zu Ostern.

Findest du jene 3 Wörter mit "au", die sich reimen? Verbinde sie und schreibe sie nebeneinander auf.

Kannst du den Sommer auch schon fühlen?

Lies das Gedicht und rate wer ich bin! (passend zu den Arbeitsblättern über den Regenwurm)

Welche Wörter schreibt man mit "ei"? Finde die Reimwörter.

← Stap terug
Footer